Herzkatheterlabor

Neuer Herzkathetermessplatz im KKH Greiz

Die Versorgung von Patienten mit akuten und chronischen Herzerkrankungen in der Region wird durch einen neuen Herzkatheter im KKH Greiz weiter verbessert. Die neue Herzkatheteranlage ist für Eingriffe an Herzkranzgefäßen hervorragend ausgestattet.

Screen-Panorama-Herzkatheterlabor
Für ein 360 Grad Panoromarundgang bitte auf Bild oder hier klicken.

„Der modernisierte Herzkathetermessplatz ist eine bedeutende Investition in die Zukunft unserer Klinik", erklärt Chefarzt Norbert Hiemann. „Mit dem neuen Herzkatheter-Arbeitsplatz profitieren wir vor allem von einem breiten Portfolio an innovativen Bildgebungslösungen, die uns bei der Diagnosestellung und der Wahl der Therapie unterstützen“, erklärt Chefarzt Hiemann. Mit dem neuen System werden Techniken zur Vermessung und Bildgebung von Verengungen der Herzkranzgefäße (Druckdrahtmessung und Ultraschall im Herzkranzgefäß) integriert. Darüber hinaus ist die Strahlenbelastung der neuen Herzkatheteranlage viel geringer als beim früheren Modell.

Wichtigste therapeutische Einsatzmöglichkeit ist die vorbeugende oder Notfallbehandlung bei Herzinfarkt. Hier werden mithilfe von Kathetern, Ballons und Stents verschlossene oder verengte Herzkranzgefäße wieder eröffnet und die Durchblutung des Herzmuskels wiederhergestellt. Der neue Herzkatheter bietet eine besonders hohe Bildqualität. „Insbesondere die herausragend gute Stentvisualisierung in Echtzeit führt zu einer weiteren Qualitätssteigerung der Versorgung", so Hiemann.

Im KKH Greiz gibt es einen 24-Stunden-Dienst für die Behandlung von Herzinfarktpatienten. Die unverzügliche kathetergestützte Wiedereröffnung eines Herzkranzgefäßes bei akutem Herzinfarkt zeigt den hohen Nutzen der interventionellen Kardiologie auf. Das Ärzte- und Pflege-Team in Greiz betreut jährlich ca. 3.000 Patienten, überwiegend mit Herz-Kreislauferkrankungen.
Von der Vorstellung, z. B. durch den Notarzt, über die Notfallambulanz mit seinem eingespielten Ärzteteam über das Herzkatheterlabor bis hin zur Pflegestation stehen dazu rund um die Uhr modernste Diagnose- und Behandlungsmethoden zur Verfügung.

Patienten mit akuten und chronischen Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße, Herzrhythmusstörungen oder -schwäche, erhöhtem Blutdruck und zahlreichen weiteren Störungen des Kreislaufsystems werden hier – in Kooperation mit Kollegen anderer Fachbereiche – untersucht und behandelt.
Im jetzt hochmodernen Herzkatheterlabor wird ein breites Spektrum invasiver Untersuchungs- und Behandlungsmethoden des Herzens und der großen Gefäße vorgenommen.
Jährlich werden etwa 900 Herzkatheteruntersuchungen, davon rund 500 so genannte PCI (Aufweitung von Engstellen) mit Stentimplantationen durchgeführt. Zusätzlich werden Implantationen von hochmodernen Herzschrittmachersystemen (ICD und CRT) und Eingriffe zum Verschluss vom Vorhofohr des Herzens zum Schutz vor Schlaganfall durchgeführt.
Die Notfallaufnahme und die 24-Stunden-Bereitschaft für Notfall-Herzpatienten am Krankenhaus Greiz erreichen Sie 7 Tage die Woche, 24 Stunden unter 03661 46-4270.

HKL-GRZ 1 HKL-GRZ 2

Pressemitteilung Kreiskrankenhaus Greiz GmbH
Greiz, 23.06.2021

 
Norbert Hiemann

Chefarzt:
Norbert Hiemann
FA für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin
Sekretariat:
Frau Frühling
Tel.: (03661) 46-31 01
Fax: (03661) 46-31 12
E-Mail Kontakt:
n.hiemann@hospital-greiz.de


Weiterbildungsbefugnisse