HomeSchmerztherapie

Ambulante Schmerztherapie

Schmerzen, insbesondere chronische Schmerzen beeinflussen nicht nur die körperliche Verfassung eines Menschen, sondern können auch Auswirkungen auf die Psyche, d.h. das seelische Wohlbefinden haben. Eine erfolgreiche Schmerztherapie sollte somit nicht nur den Schmerz behandeln, sondern sich im Gesamten auf den Patienten und seine individuellen mit dem Schmerz verbundenen Probleme und Fragen konzentrieren.

"Ziel unserer Arbeit wird sein, gemeinsam mit dem Patienten einen eigenverantwortlichen Umgang mit dem Schmerz zu entwickeln. Konsens unter den ärztlichen Schmerztherapeuten ist es heute, dass ein Mensch mehr als die Summe seiner Teile ist. Gerade weil die komplexen Beschwerden der chronischen Schmerzkrankheit umfassende Störungen des bio- psycho-sozialen Umfeldes der Betroffenen bewirken, reichen einzelne therapeutische Maßnahmen allein oft nicht aus, um diesen Patienten wieder eine Teilhabe am sozialen, beruflichen und familiären Leben zu ermöglichen sowie ihre fortbestehenden Schmerzen auf ein erträgliches Maß zu senken.“ Dr. Krüger

An wen richtet sich die ambulante Schmerztherapie?

Falls Sie seit vielen Wochen, Monaten oder gar Jahren an intermittierenden bis dauerhaft vorhandenen Schmerzen leiden, gegen die bisher die unterschiedlichsten Therapien und Medikamente eingesetzt wurden und die sämtlich nicht zu einer befriedigenden Schmerzreduktion geführt haben, sollten Sie zusammen mit den Sie behandelnden Ärzten über eine Überweisung und Vorstellung in unsere Schmerzambulanz nachdenken.

Ablauf der ambulanten Schmerztherapie

Nach einer gründlichen Erhebung Ihrer kompletten Krankheits-/ Schmerzvergangenheit, sichten wir die bisher erhobenen Befunde aller Sie betreuenden Fachrichtungen, interpretieren bisher gewonnene Laborparameter mit aktuellen Untersuchungsergebnissen. Falls erforderlich komplettieren wir die Ursachenfindung Ihrer Beschwerden und beraten nach dem Vorliegen einer angestrebten diagnostischen Klarheit mit Ihnen den weiteren Weg zu einer Rückkehr in ein für Sie erfülltes Leben mit Spaß an Bewegung und Teilhabe an Aktivitäten mit Familie, Freunden und Kollegen.
Eine „Schmerzfreiheit“ wird von uns in keinem Fall angestrebt, da Sie diesen als Schutz- und Warnfunktion dringend benötigen.

Besondere schmerztherapeutische Maßnahmen

  • Auswahl der für Sie am besten geeigneten muskulaturaufbauenden und stabilisierenden Therapie
  • Stärkung Ihrer emotionalen Kompetenz gegenüber Alterung und Schmerz
  • Förderung Ihres Krankheitsverständnisses in dessen körperlichen- sozialen- psychischen und funktionellen Gesamtheit
  • Auswahl der für Sie am besten wirksamen und verträglichen Medikamente
  • Schmerzmittelinfusionen
  • Ernährungstipps
  • Schröpftherapie
  • Blutegeltherapie
  • Neuraltherapie
  • Entspannungsverfahren
  • TENS
  • Hypnose uvam.

Wie kommen Sie zu uns?

Nach Überweisung eines/r Sie betreuenden niedergelassenen oder ermächtigten Arztes/ in rufen Sie bitte unter 03661 464520 an. Bei diesem Telefonat werden Sie um die Angabe Ihrer Adresse und Ihrer Telefonnummer gebeten. Daraufhin bekommen Sie den „Deutschen Schmerzfragebogen“ in Form eines kleinen Heftchens zugesandt, welches Sie bitte sehr sorgfältig ausfüllen und an uns zurück senden. Haben wir Ihre Antworten gesichtet, werden wir über die Vergabe eines Termins in unserer Sprechstunde entscheiden und Sie telefonisch informieren.

Wer nicht zu uns kommen kann?

  • Patienten die bisher keine Physio- oder Ergotherapien verordnet bekommen haben.
  • Patienten die bisher keine schmerzlindernden Medikamente eingenommen haben.
  • Patienten die glauben, dass sie bei uns allein durch passive Maßnahmen Schmerzfreiheit erreichen.

Wer unbedingt zu uns kommen sollte:

  • Patienten mit anhaltendem aktivitätseinschränkendem Schmerz nach durchgeführten Operationen im schmerzenden Bereich.
  • Patienten mit fortbestehenden Schmerzen nach stationären/ ambulanten Rehabilitationen aufgrund dieser Beschwerden.
  • Patienten mit einem Wunsch nach Entzug bzw. Umstellung ihrer Opioiddauermedikation.
  • Tumorschmerzpatienten.
  • Schmerzpatienten mit internistischen Erkrankungen, die sich während intensivierter ambulanter Schmerztherapien verstärken und das Leben der Patienten bedrohen könnten.
 
Dr-Krueger
Leitender Oberarzt:
Dr. med. Ronald Krüger
Facharzt für Anästhesie
Spezielle Schmerztherapie
Palliativmedizin
Notfallmedizin
Ambulante Ethikberatung
E-Mail Kontakt:
schmerztherapie@hospital-greiz.de
Ambulante Schmerzsprechstunde
Mo. 10.00 - 15.00 Uhr 
Di. 10.00 - 15.00 Uhr
Mi. 10.00 - 15.00 Uhr
Do. 12.00 - 18.00 Uhr
Fr. 10.00 - 15.00 Uhr
Anmeldung:
Tel.:   (03661)   46-45 20